Der millionste iMac: Steve Jobs‘ Willy Wonka-Plan

Beitrag verfasst am Donnerstag, 26. April 2012 um 01:17 Uhr.

Der millionste iMac: Steve Jobs‘ Willy Wonka-Plan

Ken Segalls neu erschienenes Buch „Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple’s Success“ gewährt neue Einblicke ins vertrauliche Firmengeschehen des Apfel-Konzerns und seines Gründers, Steve Jobs.

 

Segall, der unter anderem an der “Think Different”-Werbekampagne beteiligt war, beschreibt in seinem Buch, dass Steve Jobs plante, der Verpackung des millionsten iMacs eine Art goldenes Ticket, wie man es aus dem Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ kennt, beizulegen. Das Ticket hätte seinem glücklichen Gewinner nicht nur einen kostenlosen iMac, sondern auch eine Führung im Inneren des Apple-Hauptquartiers in Cupertino mit Steve Jobs persönlich verschafft. Und Jobs ging noch weiter: während dieser Führung wollte er ein Willy Wonka-Kostüm tragen, um das Schauspiel perfekt zu machen. Zudem sollte der glückliche Käufer auch gleich der ganze Kaufpreis zurückerstattet bekommen. 

 

Jobs ließ sogar schon einen Prototypen des goldenen Tickets designen. Leider scheiterte sein kreativer Plan schließlich an einer juristischen Hürde, die verlangt, dass die Teilnahme an einem Gewinnspiel auch ohne den Kauf eines Produkts möglich sein muss. (via)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>